Erstellt am 17. August 2011, 00:00

TOP-THEMA. SEGELN / Der schwer angeschlagene Andreas Geritzer feierte bei den Pre-Olympics vor Weymouth (England) einen Tagessieg.

VON MICHAEL PINTER

Schwere Rückenschmerzen plagten Laser-Ass Andreas Geritzer beim Olympic-Test-Event vor Weymouth/England, der Neusiedler biss aber die Zähne zusammen und beendete den Wettkampf – mit einem Tagessieg. Auf der siebenten von zehn Etappen war der Olympia-Zweite von Athen nicht zu halten und überquerte die Ziellinie als Erster. „Für eine gute Wettfahrt hat es nach dem gestrigen Ruhetag gereicht, danach war ich komplett leer und ausgepowert. Dieser Tagessieg macht zwar das Kraut nicht wirklich fett, ist aber Balsam für die Seele“, sinnierte er. Trotz des unerwarteten Erfolges schaffte es Geritzer als Gesamt-18. nicht ins Medal Race der besten Zehn und reiste damit vorzeitig ab.

Zu Hause ist es  doch am schönsten

 

„Jetzt freue ich mich auf zu Hause, wo ich meinen Rücken behandeln lassen werde und neue Energie tanken kann“, gab sich Geritzer am Ende des anstrengenden Wettkampfes erleichtert. Ebenfalls die Abreise antreten mussten die Neusiedlerin Eva Maria Schimak und ihre Partnerin Lara Vadlau aus Kärnten. Ihre internationale Feuerprobe bei den 470er Damen bestanden die zwei Talente auf dem tadellosen 20. Platz.

Am vergangenen Sonntag gingen auch die Multi-Europeans Hobie Cat vor Breitenbrunn zu Ende. Österreichische Sieger gab es keine, Erfolgserlebnisse trotzdem: Die Neusiedlerin Tanja Frank und Partner Norbert Petschel holten im Bewerb „Hobie 16 Masters“ den Vizeeuropameistertitel, Michaela Sattler und Thomas Fritsch vom Yachtclub Weiden holten im Bewerb „Hobie 16 Open Silver“ Bronze.