Erstellt am 12. Juni 2013, 00:00

Toth ist zurück. BVZ Burgenlandliga / Stadtgespräch Nummer eins in Neusiedl: Ex-Trainer Harald Toth coacht jetzt den ASK Mannersdorf. Von Christopher SchneeweißHarald Toth ist zurück: Der Ex-Trainer des SC Neusiedl am See hat nach fast einem Jahr Pause einen neuen Job angenommen.

Kampf im Derby. Mario Katzler (unten) von der Parndorfer 1B trennte hier zwar Neusiedls Patrik Jelovic vom runden Leder, am Ende siegten die Seestädter aber mit 2:1. Foto: Csw  |  NOEN, Csw

Von Christopher Schneeweiß

Harald Toth ist zurück: Der Ex-Trainer des SC Neusiedl am See hat nach fast einem Jahr Pause einen neuen Job angenommen. Er wird in der kommenden Saison den ASK Mannersdorf (Gebietsliga Süd/Südost, Niederösterreich) coachen. Dort beerbt er Toni Dwornikowitsch, in der Region noch als damaliger Coach des UFC Purbach bekannt.

„Eine sehr reizvolle Aufgabe für mich. Das ist ein Verein, der sehr gut aufgestellt ist, ich freue mich schon auf die Zukunft“, lauteten Toths erste Worte als Mannersdorf-Trainer. „Ein Trainer mit Regionalliga-Erfahrung, mehr brauche ich dazu nicht sagen. Ein großer Gewinn für unseren Verein“, freute sich ASK-Präsident Johann Hums über den Fang.

Pimpel-Transfer unter Dach und Fach

Vor einem Jahr trennten sich die Wege von Toth und dem SC Neusiedl, den er fast fünf Jahre lang coachte. Die Mannschaft stieg in die BVZ Burgenlandliga ab, seither machte Toth eine Pause. Vor seiner NSC-Zeit war er Trainer beim BNZ Burgenland. Bleibt nun abzuwarten, welche Spieler Toth zu seinem Verein lotst – womöglich bekannte Namen aus dem Bezirk.

Was gibt es Neues beim SC Neusiedl? Christoph Kienzl ist nun fix in Purbach gelandet, Patrick Kienzl zog es nach Parndorf. Zudem gab der NSC die Abgänge von Felix Wendelin und Lukas Umprecht bekannt. Beide werden mit dem SC/ESV Parndorf in Verbindung gebracht („Es stimmt, wir haben Interesse“, bestätigte Parndorf 1B-Sektionsleiter Hubert Kremener).

Dafür ist der Transfer von Markus Pimpel unter Dach und Fach. Der Windner Stürmer wird in der kommenden Saison für die Neusiedler auf Torejagd gehen.

Außerdem haben die Routiniers Markus Dombi, Johannes Seywerth und Karl Windisch verlängert. Eine weitere Rückholaktion gab es auch noch: Allrounder Mario Horvath kommt vom FC Winden zu seinem Stammverein zurück.