Erstellt am 19. Juni 2013, 00:00

Trainer Achs ist weg. BVZ Burgenlandliga / Der FC Winden trennte sich von Betreuer Thomas Achs. Neo-Coach ist Bernhard Reinprecht. Von Christopher SchneeweißFC WINDEN. Die Windener waren nah dran, die Saison mit einem Sieg abzuschließen,

verloren aber trotzdem mit 2:4 gegen Baumgarten. Thema Nummer eins ist aber derzeit die Entlassung von Trainer Thomas Achs und die Installierung von Bernhard Reinprecht (Ex-Mönchhof-Betreuer) als neuen Coach: „Der Vorstand war einstimmig für einen neuen Trainer. Wir wollten frischen Wind reinbringen“, meinte Obmann Michael Radosztics. Achs war geladen: „Ich hätte gerne weitergemacht. Jetzt habe ich ein Dreivierteljahr umsonst die Drecksarbeit gemacht. Für mich eine unmenschliche Entscheidung.“ Reinprecht ist nun dabei, an der Mannschaft zu basteln. „Wir wollen im vorderen Mittelfeld landen“, lauteten seine ersten Worte als FC-Coach. Übrigens: Patrick Pail feierte sein Comeback in Winden. Er wurde von der Parndorfer 1B zurückgeholt.

SC/ESV PARNDORF 1B. „Pervers“, schüttelte 1B-Sektionsleiter Hubert Kremener nach der Saison den Kopf. „So viele Punkte wie heuer haben wir in den letzten vier Jahren nicht gemacht. Trotzdem waren wir noch nie so schlecht platziert.“ Mit einem Sieg zum Abschluss wäre Parndorfs 1B noch Sechster geworden, aber es wollte nicht sein. Der Todesstoß zum 3:4 gegen Draßburg erfolgte in der Nachspielzeit, davor vergaben die Parndorfer drei Hochkaräter. Egal, nun liegt das Hauptaugenmerk voll und ganz auf der Kaderplanung. Zwei Abgänge sind fix: Christian Stekovics wechselt zum UFC Purbach, Patrick Pail geht zurück nach Winden. Was Mario Katzler (ist in Neusiedl ein Thema) und Wolfgang Roiss betrifft, meinte Kremener: „Bei beiden ist noch offen, ob sie bleiben.“ Ex-Kaderspieler Christoph Schneider wird übrigens aber fortan als Spieler der 1B geführt.

Wie es mit Neuzugängen ausschaut? Die 1B ist sich mit Maximilian Divljak einig. Der Admira U18-Spieler kam in der aktuellen Saison auf 30 Spiele, ist ein offensiver Mittelfeldmann und kommt aus Pachfurth. Außerdem kommt vom SC Neusiedl Daniel Weinhandl ins Aufgebot der 1B. Weiters stehen die Chancen gut, dass Maximilian Gutschik, seines Zeichens AKA St. Pölten U18-Kicker, kommt. Der Innenverteidiger oder defensive Mittelfeldmann wurde mit seiner Auswahl heuer Meister und wäre wohl eine große Verstärkung für die Parndorfer.