Erstellt am 18. April 2012, 00:00

Trainereffekt erzielt. 1. KLASSE NORD / Weiden wechselte den Trainer aus und holte ersten Sieg im Frühjahr.

Abgang. Christian Mölzer trennte sich von Weiden. CSW  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN IVANSICH

Der UFC Weiden reagierte in der vergangenen Woche auf den holprigen Rückrundenstart und trennte sich einvernehmlich von seinem Trainer Christian Mölzer. „Wir mussten reagieren und haben uns dazu entschieden“, so Sektionsleiter Georg Reinprecht.

Toni Robitza übernahm  das Traineramt in Weiden

Ein Nachfolger wurde schnell gefunden. Toni Robitza leitete bereits das Abschlusstraining für das Meisterschaftsspiel gegen Deutsch Jahrndorf. „Das Engagement ist über unseren Spieler Martin Steyrer zustande gekommen. Robitza ist der Lebensgefährte von Steyrers Mutter. Das ist ein Mann mit viel Erfahrung, der menschlich absolut top ist, und ich bin zuversichtlich, dass er uns in dieser heiklen Phase helfen kann“, freut sich Reinprecht auf den neuen Coach. Dem gelang gleich ein Einstand nach Maß. Weiden siegte gegen Deutsch Jahrndorf 2:0 und machte damit wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Zweites Comeback von  Firmkranz in Neudorf

Auch beim ASV Neudorf gab es in der letzten Runde einen Trainerwechsel. Die späte 1:2-Niederlage auswärts gegen Zurndorf wurde Trainer Karol Kristof zum Verhängnis. Der erst während der Saison zu Neudorf gestoßene Coach wurde nun durch Dieter Firmkranz ersetzt. Für den Neo-Coach ist es bereits sein zweites Comeback in Neudorf.