Erstellt am 23. Mai 2012, 00:00

Training mit Koller. 1. KLASSE NORD / Frauenkirchen gewann das ÖFB-Cup-Vorspiel – und somit den Teamchef.

Yes! Patrick Pfeffer und Co. siegten im Ernst Happel Stadion gegen den USC Mank.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON ANGELA PFALZ

Frauenkirchen hat das Vorspiel des ÖFB-Samsung-Cups am Sonntag gegen den USC Mank (Gebietsliga West) im Elfmeterschießen für sich entschieden. Nach der regulären Spielzeit, die übrigens zweimal 25 Minuten betrug, stand es 2:2. Karl Höflich hatte Frauenkirchen nach idealer Hereingabe von Balasz Kertesz in Führung gebracht. Mank hatte noch in Halbzeit eins ausgeglichen. Dann war es Kertesz, der beste Mann am Platz, der die gegnerische Verteidigung austanzte und überlegt zum 2:1 ins kurze Eck schoss. Mit dem Schlusspfiff rettete sich Mank durch einen direkt verwandelten Freistoß ins Elfmeterschießen. Jede Mannschaft musste nur drei Schützen nominieren. Bei Frauenkirchen waren dies Patrick Pfeffer, Gerald Steiner und Balasz Kertesz. Letzterer brauchte gar nicht antreten, da Pfeffer und Steiner getroffen, bei Mank die ersten beiden Schützen verschossen hatten. „Wir waren hochmotiviert, auch weil Pama das Spiel nicht vorverlegen wollte – wir am Samstag und am Sonntag spielen mussten. Die Stimmung war noch dazu traumhaft“, so Frauenkirchen-Trainer Kurt Baumann. Eine Anhängerschar, die fünf Autobusse füllte, war mit dem SCF ins Happel-Stadion gereist.

Der Preis für die Sieger: unter anderem zwei Garnituren Dressen, eine Waschmaschine, die Nutzung des Teambusses für einen Tag und als besonderes Highlight ein Training mit ÖFB-Teamchef Marcel Koller.