Erstellt am 06. Juli 2011, 00:00

Traumstart für Geritzer. SEGELN / Andreas Geritzer startete fulminant in die EM vor Helsinki (Finnland), rutschte dann aber auf Platz neun ab.

Gejagter. Andreas Geritzer lag bei den Europameisterschaften vor Helsinki nach zwei Wettfahrten in Führung. In der ersten Wettfahrt schaffte der Neusiedler gar einen souveränen Start-Ziel-Sieg.ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PINTER

Viel besser hätten die Open Europeans 2011 in Helsinki, die bis 15. Juli andauern und für sechs olympische Disziplinen ausgeschrieben sind, aus heimischer Sicht nicht beginnen können. Andreas Geritzer feierte im ersten Durchgang der Laserklasse einen sehenswerten Start-Ziel-Sieg und kam in der darauf folgenden Wettfahrt nach toller Aufholjagd noch auf Platz drei. Damit führte der EM-Dritte des Vorjahres das 138 Boote starke Feld an.

Erfolgreiche Aufholjagd  sicherte Platz eins

 

„Es war heute nicht einfach, der Wind war sehr leicht, aber dafür stark drehend. Die erste Wettfahrt war super, im zweiten Race war ich in der Nachstartphase nicht gut positioniert und kam nur als Zwölfter bei der ersten Bahnmarke an. Der Rest war dann wieder sehr gut “, so der Neusiedler.

Am zweiten Tag musste Geritzer leider federn lassen. Der Neusiedler wählte bei schwierigen äußeren Verhältnissen eine zu konservative Linie und musste sich mit den Plätzen neun und 15 begnügen. „Ich bin einfach nicht gut gesegelt.“