Erstellt am 10. September 2014, 09:05

von Martin Ivansich

Streckenrekord und knapp 2.000 Sportler. Austria Triathlon / Drei Tage lang war Podersdorf das Zentrum für die Triathlon-Spitzensportler und zahlreiche Hobby-Athleten.

Rekordsieg. Georg Swoboda (Mitte) setzte sich mit neuer Rekordzeit vor Petr Vabrousek (r.) und Marton Flander durch.  |  NOEN, CSW

„Es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, freute sich Austria Triathlon-Organisator Kurt Mitschko. Zwar ging sich die 2000er-Marke nicht ganz aus, aber mehr als 1900 Starter waren in Podersdorf dabei und erlebten über die Ironman-Distanz einen neuen Streckenrekord. Profi Georg Swoboda (Top Tri Team Niederösterreich) sicherte sich mit seinem dritten Sieg in Serie in der neuen Rekordzeit von 8:07:21 Stunden den Staatsmeistertitel. Als Prämie für den Streckenrekord erhielt er ein Auto vom Autohaus Kamper.

Der Sieg bei den Damen ging ebenfalls an Niederösterreich. Michaela Rudolf (ASKÖ Sparkasse Hainfeld Triathlon) passierte nach 9:22:05 Stunden die Ziellinie. „Aber nicht nur über die Ironman-Distanz wurden Topleistungen geboten, sondern auch über die Olympische und die Sprintdistanz“, so Mitschko, der schon für 2015 plant. Da wird es wieder der 2. All Wo/Men -Triathlon (21/22. Juni). Am 5. und 6. September findet dann der Austria Tri statt.