Erstellt am 29. Juni 2016, 11:13

von Philipp Frank

Triumph in Kitzbühel. Großartige Erfolge gab es für die burgenländischen Nachwuchs-Triathleten in Tirol.

Die TriKids vom LTC Seewinkel und Tri Team Parndorf triumphieren bei den Österreichischen Meisterschaften in Kitzbühel. Erik Spindler, Magdalena Scherz, David Vollmann, Roland Radics, Hannah Kogelbauer mit Landestrainer Sebastian Heider (v.l.) holten insgesamt sechs Medaillen. zVg  |  zVg

Bei den Meisterschaften in Tirol mussten die Nachwuchsathleten die Distanz von 250 Meter Schwimmen, acht Kilometer Radfahren und zwei Kilometer Laufen bewältigen. Bei tollen Rahmenbedingungen gab es mit insgesamt gleich sechs Medaillen großen Jubel im Lager der Burgenländer: Gleich zu Beginn gelang Roland Radics (Tri Team Parndorf) in der Klasse U12 nach toller Aufholjagd noch der Sprung auf Platz drei.

Auch in der Klasse U14 gaben die Bezirksvertreter klar den Ton an: Hannah Kogelbauer (LTC Seewinkel) und David Vollmann (Tri Team Parndorf) zündeten nach guten Schwimm-und Radleistungen den Laufturbo und holten vor der beeindruckenden Kitzbühler Kulisse sogar Gold und Silber.

Im Mixed-Bewerb noch Bronzemedaille geholt

Damit aber noch nicht genug, denn auch in der Klasse U16 gab es Grund zum Jubeln: Magdalena Scherz (Tri Team Parndorf) und Erik Spindler (LTC Seewinkel) fighteten in einem bis zur Ziellinie knappen und spannenden Rennen, was nochmals mit Silber und Bronze belohnt wurde.

Nach diesen Erfolgen ging man dann am nächsten Tag natürlich mit entsprechendem Selbstvertrauen in den immer sehr spannenden Mixed-Teambewerb und auch da mischten die burgenländischen Vertreter von Anfang an im Spitzenfeld mit. Am Ende durften Hannah Kogelbauer, Livia Unterberger (beide LTC Seewinkel), Roland Radics und David Vollmann (beide Tri Team Parndorf) mit Bronze hinter Niederösterreich und Tirol, über die insgesamt sechste Medaille bei diesen österreichischen Meisterschaften jubeln.

Nach Jahren konsequenter Aufbauarbeit zeigen diese weiteren Medaillen und auch die große Anzahl von Topplatzierungen der insgesamt 16 burgenländischen Vertreter, dass man im österreichischen Spitzenfeld angekommen ist.