Erstellt am 17. April 2013, 00:00

Unendliche Geschichte. 2. Klasse Nord / Weidens Thomas Seidl wurde zuletzt bereits zum neunten Mal operiert.

Seidls Ersatzmann Markus Artner fällt ebenso für lange Zeit aus.  |  NOEN

Es war der 1. September 2012, als Weidens Libero Thomas Seidl in der 77. Minute des Spiels gegen Zillingtal verletzt vom Feld musste. Die niederschmetternde Diagnose: Schien- und Wadenbeinbruch. Noch niederschmetternder ist jedoch die Leidensgeschichte, die folgte: Am vergangenen Montag wurde Seidl bereits zum neunten Mal operiert – die Verletzung will einfach nicht heilen. „Es ist ein Wahnsinn, was der Bursche durchmachen muss“, so Sektionsleiter Georg Reinprecht, der sich noch weiter ärgern muss: Denn Seidls Ersatzmann Markus Artner, der im Winter verpflichtet wurde, fällt mit Schienbeinkopfbruch, zugezogen im ersten Pflichtspiel, auch lange aus. „Wir wünschen beiden gute Besserung“, so Reinprecht.