Erstellt am 20. Februar 2013, 00:00

Vater und Sohn trafen. 2. Liga Nord / Ernst Bodor und Sohn Steven netzten beide beim 5:5-Testspiel gegen Gols.

Ernst Bodor und Sohn Steven trafen im Test gegen Gols. CSW  |  NOEN

Beim UFC Tadten haben Ernst Bodor und Sohn Steven schon mehrmals zusammengespielt. Im Test gegen Gols trafen nun aber erstmals sowohl Vater als auch Sohn.

Am Ende war es eine trefferreiche Begegnung. Endstand: 5:5. „Vorne war es ganz ok, die Viererkette war aber vor allem in der ersten Halbzeit nicht das Gelbe vom Ei“, resümierte Tadtens Pressesprecher Martin Lidy. Noch haben die Tadtener genug Zeit das neue System von Trainer Christoph Tischler zu verinnerlichen. „Zuletzt hat es gegen Prellenkirchen und Podersdorf schon einige Male gut geklappt“, meint Lidy.

Auch die Verletztenliste ist indessen wieder kürzer geworden. Lukas Duris, der sich eine Oberschenkelzerrung zugezogen hatte, stand gegen Gols 60 Minuten auf dem Platz. Patrick Wurzinger, der krankheitsbedingt pausieren musste, ist ebenfalls wieder mit dabei.

Markus Halbauer leidet an einer Schambeinentzüdung, will aber dieser Tage zumindest mit eingeschränktem Training beginnen.

Heute, Mittwoch, trifft sich der UFC Tadten in der Slowakei mit dem UFC Pama zum nächsten Probegalopp, ein weiterer steht am Sonntag gegen Andau am Programm.