Erstellt am 10. Juni 2015, 08:46

von Martin Ivansich

Nagy triumphierte. LTC Seewinkel-Athletin Ivett Nagy belohnte sich für eine starke Leistung mit dem Sieg beim Vulkanlandtriathlon.

 |  NOEN, PHILIPP FRANK

Kurzfristig entschied sich Ivett Nagy für die Teilnahme beim Vulkalandtriathlon. Die Lauf und Triathlon Club Seewinkel-Sportlerin nahm den Bewerb in Riegersburg als Generalprobe für den ersten großen Bewerb  — den Neufelder Triathlon am kommenden Wochenende — in ihr Vorbereitungsprogramm mit. 750 Meter Schwimmen, 25 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen galt es zu bewältigen. Nach dem Schwimmen war Nagy auf Augenhöhe mit der Steirerin Nikoleta Stoilova. Die beiden Damen führten das Feld überlegen an und lieferten sich auf den 25 anspruchsvollen Radkilometern einen spannenden Wettkampf.

Auf dem letzten Anstieg musste Nagy die Konkurrentin ziehen lassen und hatte beim Wechsel auf die Laufstrecke eine Minute Rückstand. Wegen eines zu frühen Öffnens des Helmbandes in der Wechselzone kamen noch eine Zeitstrafe dazu. Die Laufstrecke erwies sich als schwierig, doch Ivett Nagy konnte den Rückstand bereits in der ersten von zwei Runden bei einem steilen Anstieg aufholen und übernahm kurz vor der zweiten Runde bereits die Führung. Danach ließ sie nichts mehr anbrennen und siegte mit mehr als zwei Minuten Vorsprung auf Nikoleta Stoilova. Die Drittplatzierte hatte am Ende sogar einen Rückstand von mehr als zehn Minuten.

Mit dieser Top-Leistung inklusive Sieg blickt Nagy nun zuversichtlich dem ersten großen Saison-Höhepunkt in Neufeld entgegen.