Erstellt am 04. Dezember 2013, 23:59

Werdenich coacht Pama. 1. Klasse Nord / Josef Werdenich übernimmt das Traineramt von Viktor Milletich beim UFC Pama.

Der UFC Pama und Viktor Milletich gingen schon nach der Saison getrennte Wege. Nun übernimmt Josef Werdenich das Trainerzepter. Csw  |  NOEN, Csw

Nachdem sich der UFC Pama bekanntlich mit Ende der Herbstsaison von seinem Trainer Viktor Milletich getrennt hat, wurde kürzlich dessen Nachfolger präsentiert. Josef Werdenich war selbst Spieler beim UFC, zuletzt Co-Trainer in Mannersdorf und soll nun die Mannschaft „auf Vordermann bringen.“

Verletzungsteufel überdeckte Milletichs gute Arbeit

Im Herbst blieb Pama weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Ursprünglich wollte man ins erste Tabellendrittel. Davon ist man aktuell weit entfernt. Der UFC überwintert auf Platz zwölf. Zumindest der Abstand auf Gattendorf und Weiden ist beruhigend.

Die schlechte Tabellensituation war zum Teil auch dem Verletzungspech geschuldet. „Wir hatten stets sechs bis sieben Verletzte. Die Ausfälle konnten wir nicht kompensieren“, so Sektionsleiter Manuel Werdenich. Viktor Milletich hätte als Trainer super Arbeit geleistet, „aber wir haben in den letzten Partien oft verloren und neue Besen kehren besser“, meint der Sektionsleiter.

Neo-Coach kennt das Team und wird in die Planung eingebunden

Was sonst für Josef Werdenich sprach? Als Pamaner kenne er die Mannschaft. Die wird sich an gewissen Positionen aber noch verändern. In die Kaderplanung für die Rückrunde wollte man den Trainer von Anfang an mit einbinden.

Verträge mit neuen Spielern wurden zwar bisher noch keine unterschrieben, das könnte aber in den nächsten Tagen geschehen.