Erstellt am 05. August 2015, 09:24

von Martin Plattensteiner

Wirbel um Delic. Der Trausdorfer Regisseur polarisierte schon oft. Zurzeit kann er kaum zum Mannschaftstraining kommen.

Ahmet Delic (r., gegen Patrick Klemenschits) steht zur Zeit beim SC Trausdorf etwasin der Kritik.  |  NOEN, Ivansich
Die Trausdorfer sind bereits traditionell die Mannschaft, die die Saison eröffnen. Der Meisterschaftsstart fällt so gut wie immer mit dem Kirtag am Sportplatz zusammen. Ein Sieg ist dabei so gut wie immer Pflicht, denn dann tanzen die Kicker die Dreipunkte-Polka. Doch wenige Tage vor der Illmitz-Partie ist – trotz einiger starker Einkäufe (und kaum Abgänge) – nicht alles eitel Sonnenschein. Diva-Kicker Ahmet Delic lässt ordentlich aus.

Berufliche Gründe als Entschuldigung 

Die Anwesenheit beim Training ist lückenhaft, oft kommt der Zehner-Kicker zu spät. So auch beim Testspiel gegen Oberpetersdorf, wo er erst eine halbe Stunde vorm Anpfiff erschien, zur Halbzeit eingetauscht und nach einem viertelstündigen Einsatz wieder vom Feld geholt wurde. „Delic ist selbstständig und hat eine Pflaster-Firma, wo er stets selber anpacken muss“, erklärt Sportchef Christian Rotpuller. „Diese Belastung ist er scheinbar nicht gewöhnt.“ Rotpuller will nun mit Delic besprechen, ob ein Einsatz gegen Illmitz überhaupt Sinn macht.

Bitter ist auch der Ausfall von Mario Stanic. Eine Magnetsresonanz-Untersuchung ergab, dass ihm eine Meniskusoperation droht. Ante Kozic wird so schnell auch nicht mehr für Trausdorf spielen. Er hat aus beruflichen Gründen seine Karriere momentan auf Eis gelegt. „Alle drei waren dafür verantwortlich, dass es im Frühjahr so gut lief“, so Rotpuller. „Jetzt müssen wir schauen, dass wir uns gut präsentieren. Ich persönlich nehme der Mannschaft den Druck weg, werde keinen Sieg verlangen.“

Ahmet Delic (r., gegen Patrick Klemenschits) steht zur Zeit beim SC Trausdorf etwasin der Kritik.