Erstellt am 16. Dezember 2015, 10:25

Zurndorf auf Spielersuche. Der Vorletzte der 1. Klasse Nord gibt mehrere Spieler ab und sucht nun Verstärkungen. Im Vorjahr stand der ASV Zurndorf zur Saison-Halbzeit noch auf Platz eins. Heuer heißt die Aufgabe Klassenerhalt.

Zurndorfs Trainer Rene Hoffmann wird sein Team im Frühjahr neu einstellen müssen. Beim ASV wird es einige neue Gesichter geben.  |  NOEN, Ivansich

Die Hoffmann-Elf überwintert als Tabellenvorletzter. „Da haben mehrere Gründe mitgespielt, warum es alles andere als rund lief“, so der Trainer Rene Hoffmann.

Zurndorf trennt sich von Legionärs-Duo

Der Verein trennte sich deshalb von mehreren Spielern. Speziell die Legionäre schlugen nicht so wie gewünscht ein. Mittelfeldmann Peter Brezik und Defensivspieler Ondrej Curgali werden nicht mehr in Zurndorf spielen. Frantisek Dzuricek wird auch nicht mehr als Notnagel fungieren.

Florian Martinsich beendete seine Karriere und Paul Bierbaum tritt im Frühjahr aus beruflichen Gründen kürzer, wird aber „wenn Not am Mann ist“, einspringen. „Man sieht, dass Handlungsbedarf besteht. Wir sind jetzt am Suchen, wollen Spieler holen, die uns in der jetzigen Situation helfen können. Absteigen wollen wir definitiv nicht“, gibt sich der Zurndorfer Coach optimistisch.

Die Ausgangslage ist für die Zurndorfer auch alles andere als hoffnungslos. Den Zehnten, Pamhagen, und den Vorletzten trennen gerade einmal drei Punkte.