Erstellt am 21. Oktober 2015, 12:02

von Dieter Dank

Großwarasdorf sorgt wieder für Spannung. Großwarasdorf verhinderte mit einem 2:1-Sieg über Oberloisdorf eine Vorentscheidung um die Winterkrone.

Gestoppt. Großwarasdorf, um Offensivkraft Gabor Jakubovics (r.), besiegte auf eigener Anlage Oberloisdorf (links im Bild Spielmacher Ionut-Andrei Lazar) und verhinderte damit einen vorzeitigen Herbstmeistertitel.  |  NOEN

 Mit einem vollen Erfolg in Großwarasdorf hätten die Oberloisdorfer nach zwölf Runden 31 Punkte am Konto gehabt und sich drei

Runden vor dem Ende der Hinrunde schon als Winterkönig fühlen können. Doch es kam anders, denn die Großwarasdorfer fügten dem Tabellenführer mit 2:1 die zweite Saisonniederlage zu. Großwarasdorf-Betreuer Robert Buranich war erfreut: „Wir hätten im ersten Abschnitt schon höher führen können und die drei Punkte sind auch verdient.“

Auf der Gegenseite analysiert Co-Trainer Andi Koo die Niederlage nüchtern: „In der ersten Hälfte waren wir aus unerklärlichen Gründen schwer verunsichert. Auch stand uns diesmal Mal das Glück nicht zur Seite.“ In der Schlussphase hatte Schiedsrichter Thomas Paukovits – SVO-Defensivmann Manuel Polatschek wurde nach einer Flanke am Torabschluss gehindert – den Gästen einen Elfmeter verwehrt.

Aufgrund der Punkteverluste der Bozsik-Mannen ist Kroatisch Minihof, nach dem 2:1-Sieg in Oberpetersdorf und einem Spiel weniger am Konto, der erste Verfolger. Kaisersdorf, mit zwei Partien weniger, ist nach dem 4:2 zuhause gegen Stoob nach Punkteverlusten der heimliche Leader der Punktejagd.