Erstellt am 26. November 2014, 08:42

von Dietmar Heger

Viel Neues beim UFC. Die Generalversammlung beim UFC Sieggraben brachte einige neue Funktionäre, aber auch einen neuen Übungsleiter.

Wieder im Geschäft. Werner Heiling kehrt in die 1. Klasse Mitte zurück. Er trainiert den UFC Sieggraben.  |  NOEN, zVg

Dass sich auf Funktionärsebene etwas ändern würde, war keine große Überraschung. Wohl eher, dass sich das Trainerduo Andreas Tremmel und Anton Beisteiner schon nach einem halben Jahr wieder verabschieden musste. Bei genauerer Betrachtung überraschte, nicht einmal das. Aber der Reihe nach:

Dass sich bei der Generalversammlung des Tabellenzwölften ein neuer Vorstand formieren würde, war spätestens seit dem Rücktritt von Christian Taschner als geschäftsführender Obmann-Stellvertreter klar. Der neue Mann heißt Martin Fischer. Der ehemalige Schiedsrichter wird sich als Kassier gemeinsam mit Obmann-Stellvertreter Leopold Gruber um die operativen Geschäfte des Vereins kümmern. Der neue Schriftführer heißt Andreas Bauer, sein Stellvertreter wird Wolfgang Taschner sein. Obmann bleibt wie bisher Johann Geißler.

Auf sportlicher Ebene will man dem im Sommer eingeschlagenen Weg, wonach wieder vermehrt auf eigene Kräfte gesetzt werden soll, treu bleiben. „Das kann aber nur Schritt für Schritt gemacht werden“, so Leopold Gruber. Allerdings mit einem neuen Trainer. Werner Heiling, der schon einige Stationen im Bezirk Oberpullendorf hinter sich hat, übernimmt das sportliche Zepter. Ob auch kadertechnisch nachjustiert wird, soll in einem Gespräch zwischen den verantwortlichen Funktionären und dem Neo-Trainer geklärt werden.