Erstellt am 07. August 2013, 00:00

1b noch ohne Test. 2. Liga Mitte / Ritzings 1b-Mannschaft startet, ohne ein einziges Testspiel absolviert zu haben, in das Spiel gegen Bad Sauerbrunn.

Profiflut. Auch Robin Freiberger (l.) , der schon im Cup mit Ritzing auf Schattendorf um Torjäger Jakob Trobollowitsch (r.) traf, dürfte im Kader der Ritzinger 1b für das Auftaktduell gegen Bad Sauerbrunn aufscheinen. Foto: WA  |  NOEN, WA
Von Christian Pöltl

Dasselbe Lied wie jedes Jahr: Ritzings 1b stellt die große Unbekannte der 2. Liga Mitte dar. Diesmal ist die Situation jedoch eine Verschärfte, absolvierte die Mannschaft des Trainerduos Marek Kausich/Peter Brezik doch bis dato kein einziges Testspiel, scheint die Zusammensetzung der Mannschaft, welche beim Meisterschaftsauftakt Topfavorit Bad Sauerbrunn Paroli bieten soll, doch mehr als fraglich.

„Herausforderung, Woche für Woche das Team umzustellen“

„Wer am Samstag spielen wird, entscheidet sich erst ein, zwei Tage davor“, erklärt etwa Spielertrainer Marek Kausich. Mindestens fünf Spieler sollen gemäß dem bundesligaerprobten Routinier jedoch durchaus von den Profis zur 1b gezogen werden, der zwar auf Konstanz hofft, aber weiß: „Es wird eine Herausforderung für uns Trainer, Woche für Woche das Team umzustellen und einzustellen. Es wird entscheidend, wie motiviert die Profis bei der 1b zu Werke gehen werden“, so Kausich weiter.

Von jener Elf die Ritzing im ersten Regionalligaspiel aufbat, dürfen jedoch laut Regulativ einzig die Eingewechselten Christian Ritzmaier, Danijel Prskalo und Horst Freiberger in der 1b auflaufen.

„Ich habe mir einige Spiele angesehen. Das Niveau der Liga ist gut“, erwartet Kausich, dass es seinem Team keineswegs leicht gemacht werden dürfte. Testspiel absolvierte die 1b-Elf jedoch kein einziges. „Das ist sicher komisch. Doch wir trainierten gut. Einzig die Taktik blieb außen vor“, berichtet Kausich.