Hirm

Erstellt am 19. Juli 2017, 02:00

von BVZ Redaktion

Die Karol-Brüder sind wieder vereint. Nach seiner Zwangspause wird Marek Karol wieder durch die Abwehren tanzen.

Symbolbild  |  Daniel Fenz

Legionär Marek Karol wird wieder für den ASK Hirm spielen. Der offensive Mittelfeldspieler musste aufgrund heftiger Kreuzschmerzen schon vor acht Monaten eine Zwangspause einlegen. Nun ist der Slowake aber wieder voll einsatzfähig.

„Ich freue mich jetzt schon auf die Kombinationen der beiden Karol-Brüder“, gab Hirms sportlicher Leiter Michael Baldauf zu Protokoll. Unter anderem schossen die Brüder Michal und Marek Hirm damals zum Meister in der 1. Klasse Mitte und fixierten so den Aufstieg in die 2. Liga Mitte.

Sektionsleiter wurde noch nicht besetzt

„An solche Erfolge wollen wir natürlich wieder andocken“, schmunzelte der Sportliche Leiter. Zumindest einen Platz im oberen Tabellendrittel erwartet sich der ehemalige Hirm-Goalie. Ebenfalls wieder mit an Bord sind Abwehrchef Martin Bauer und Tormannurgestein Thomas Zvonarits. Beide haben ihre Verletzungen überwunden. Zvonarits wird Coach Markus Braunöder zudem als Assistent unter die Arme greifen.

Noch nicht nachbesetzt wurde die Position des mit Ende der vergangenen Saison zurückgetretenen langjährigen Vorstandsmitglieds Rudolf Scharnitz, der zuletzt als Sektionsleiter agierte. „Wir suchen weiter nach einer Lösung“, so Baldauf. „Hoffentlich können wir das bald abschließen.“