Erstellt am 22. Oktober 2015, 05:02

von NÖN Redaktion

Gelbmann feierte Comeback. Pöttschings Defensivmann kam nach sechswöchiger Verletzungspause zurück.

Comeback. Matthias Gelbmann (Bild) stand nach sechswöchiger Verletzungspause der Baumgartner-Elf wieder zur Verfügung.  |  NOEN, zVg

Matthias Gelbmann stand erstmals nach seinem Muskelfaserriss in der Wade wieder in der Startelf.

„Die Verletzung dauerte länger als vermutet, es war ein langer Heilungsprozess“, so Gelbmann über den langen Ausfall. Seit drei Wochen steht der Eigenbauspieler des ASV Pöttsching wieder im Mannschaftstraining.

Vergangenes Wochenende beim Heimunentschieden gegen den SV Lutzmannsburg gab der 24-Jährige sein Comeback. Nach einem glücklosen Saisonauftakt des ASV Pöttsching ist die Rückkehr von Gelbmann für die Vereinsverantwortlichen umso wichtiger.

„Wir sind nun auf einem guten Weg in der Tabelle. Unser Ziel war es von Beginn an, unter die Top-Fünf zu kommen“, weiß Gelbmann Bescheid. Weiters fügt er hinzu: „Das Klima in der Mannschaft stimmt voll und ganz, wir sind jetzt eine eingespielte Truppe, die auf Punktejagd geht.“ Laut Gelbmann wird der ASV übrigens mit einem unveränderten Kader die Rückrunde bestreiten.