Erstellt am 07. September 2016, 11:09

von Josef Hauser

Pöttsching-Werkl funktioniert nicht. Coach Anton Pajchl stehen gute Individualisten, aber kein Team zur Verfügung.

 |  NOEN, Kevin Kada

Nach dem Aus von Trainer Anton Baumgartner in der Vorwoche musste auch sein Nachfolger Anton Pajchl zwei Niederlagen (1:2 gegen Unterpullendorf, 0:2 in Frankenau) einstecken.

„Wir haben sehr gute Einzelspieler bei uns im Team, aber als Mannschaft spielen sie leider noch nicht so zusammen, wie wir es gerne hätten“, musste Pajchl eingestehen. Mit zwölf geschossenen Toren liegen die Pöttschinger mit den Topteams der Liga auf Augenhöhe. Hauptverantwortlich dafür ist das Offensiv-Duo Csaba Ferko und Robert Rumenjak, das sich für elf dieser zwölf Treffer verantwortlich zeigte.

Allerdings kassierte man in den bisherigen sechs Runden auch 16 Gegentreffer, was den schlechtesten Wert nach Raiding (25) bedeutet. Damit scheint klar, wo Trainer Pajchl den Hebel während des spielfreien Wochenende ansetzen wird. Nämlich bei der Organisation seiner Hintermannschaft.