Erstellt am 15. April 2015, 06:15

von Philipp Heisz

Erfolgsrezept der Lockenhauser steht. Die Rückrunde verlief für die Pichler-Truppe voll nach Plan. Man konnte fünf Siege sowie ein Unentschieden holen.

Erfolgsrausch. Gerhard Pichler (r.) hat im Moment allen Grund zur Freude. Zuletzt rang man den Titelfavoriten aus Bad Sauerbrunn mit 2:1 nieder.  |  NOEN, WA
Sechs Spiele, fünf Siege, ein Unentschieden und 16 Punkte: Das ist die aktuelle Rückrundenbilanz des SC Lockenhaus. Damit führt man die Rückrundentabelle vor dem SV Sigleß an. Man konnte zuletzt Kaliber wie Schattendorf und Draßmarkt schlagen. Vergangenes Wochenende musste sogar der Titelfavorit aus Bad Sauerbrunn dran glauben.

Nach einem 0:1-Rückstand im ersten Durchgang drehte man die Partei und gewann schlussendlich mit 2:1. Lockenhaus-Trainer Gerhard Pichler ist sich sicher, die Gründe für diesen Erfolgslauf zu wissen: „Mit Gabor Nemeth haben wir einen wahren Schlüsselspieler dazugewonnen. Auch die Rückkehr von Oliver Toth hat sich bereits ausgezahlt. Ein wichtiger Faktor ist, dass die Mannschaft noch enger zusammengewachsen ist. Die Truppe glaubt jetzt an ihre eigenen Stärken und kann ihr Potenzial voll ausschöpfen.“ Jedoch ist sich der Coach bewusst, dass er sich im Moment auch in einem Lauf befindet. „Wenn du gewinnst, ist alles irgendwie lockerer. Es gibt da auch nicht immer eine Erklärung dafür“, sagt Pichler abschließend.