Erstellt am 29. Juli 2015, 09:12

von David Hellmann

Mit zentraler Achse zum Geheimtipp. Nach einer starken Saison und vielversprechenden Transfers mauserte sich Draßmarkt zu einem Geheimfavoriten.

Neu. Der von Deutschkreutz gewechselte Attila Manganelli soll das Draßmarkter Spiel lenken.  |  NOEN, zVg

Von einer „großartigen und historischen Saison“ sprach Draßmarkts Sektionsleiter Markus Wiedenhofer nach der vergangenen Spielzeit. Nach dem überraschenden Herbstmeistertitel reichte es am Ende zwar nicht für den ganz großen Coup, allerdings knackte man mit satten 55 Zählern den Punkterekord der 2. Liga-Vereinsgeschichte.

Daran will man diese Saison anschließen. „Wir wollen wieder bestes Bezirksteam werden“, so SVD-Trainer Wolfgang Bleier. Mit der Verpflichtung des ungarischen Ex-Teamspielers Andras Horvath sowie jener von Attila Manganelli ließ man bereits in der Übertrittszeit aufhorchen. Dementsprechend hievte man sich so ein wenig zum Außenseitertipp. Denn gerade die neue zentrale Achse um Mario Majstorovic, Attila Manganelli, Andras Horvath und Peter Szücs lässt wahrscheinlich so manchen 2. Liga Mitte-Trainer neidvoll nach Draßmarkt blicken. Auch wenn man dort von einer möglichen Favoritenrolle nichts wissen möchte.

„Bad Sauerbrunn ist der Favorit. Dahinter folgen vier bis fünf Teams auf ähnlichem Niveau, wo auch wir dabei sind“, so Wiedenhofer. Doch wer weiß, vielleicht könnte die kommende Saison aus Draßmarkter Sicht ja noch ein Stück großartiger und historischer werden...