Erstellt am 20. Juli 2016, 12:03

von David Hellmann

Reges Treiben bei Joe Furtners Truppe. Insgesamt sieben Legionäre stießen Ende der vergangenen Woche kurz vor Ladenschluss zur Ritzinger 1b-Elf.

Neuzugänge. Ritzing-Manager Robert Hochstaffl (2. v. r.) begrüßte mit Amadou Khaly Ngak Diagne, Ongue Mbodji und Guedel Sock (v.l.) drei Senegalesen bei der 1b-Truppe.  |  Did

Traditionell umtriebig ging es in Ritzing auch heuer wieder in den letzten Tagen des Transferfensters zu. Nachdem die Truppe um Coach Joe Furtner gegen Ende der vergangenen Saison bereits mit großen Personalproblemen zu kämpfen hatte und die Abgänge der drei Offensivspieler Laszlo Kun (7023 Z-S-P), Laszlo Gyürü (Stoob) und Roman Puhr (Lackenbach) bereits seit längerem feststanden, war man zum Reagieren gezwungen.

Nun, kurz vor dem Ende der Transferperiode, tat man dies auch – und das gleich satte siebenmal. Denn mit Amadou Khaly Ngak Diagne (Rivarolesse Impero), Ongue Mbodji (Sporting San Ferrer), Guedel Sock (T.P. Wango), Dominik Meszaros (Szombathely), Peter Saly (Szombathely), Krisztian Orloczki (Albertirsa) und Emil Olah (FC Felsötárkány) stoßen gleich sieben Legionäre zur Furtner-Elf. Während der Senegalese Diagne aus Italien wechselt, spielten seine beiden Landsleute Mbodji und Sock zuletzt in Spanien.

Die Ungarn Meszaros, Saly, Orloczki und Olah waren zuletzt in ihrer Heimat aktiv. „Wir konnten uns sowohl quantitativ wie auch qualitativ verbessern“, so das Fazit von Furtner.