Erstellt am 10. Dezember 2015, 11:48

von Jochen Schütz

Abstiegskampf steht in Ritzing nun an. Der SKC Kleinwarasdorf will mit Platz drei den internationalen Startplatz sichern. Ritzing möchte oben bleiben.

Zwei Vereine, zwei Ziele. Istvan Papp (links) und seine Kleinwarasdorfer sind vorne dabei. Csongor Nemeth möchte auch nächste Saison in der Superliga spielen.  |  NOEN, schützi
Letzte Woche wurde der Superliga-Herbst mit dem Derby Kleinwarasdorf gegen Ritzing abgeschlossen. Die Tabellensituation der beiden Teams könnte nicht unterschiedlicher sein. Während Kleinwarasdorf mit Rang drei vorne dabei ist, steht der SKC Sonnensee Ritzing auf dem letzten Tabellenplatz.

Nach dem unrühmlichen Abgang kurz vor dem Ende der Übertrittszeit von Legionär Peter Bothazy kam die Sonnensee- Truppe nicht in Fahrt. Oskar Schmidt dazu: „Von dem Verlust konnten wir uns noch nicht wirklich erholen. Wir haben schon damit gerechnet, dass wir gegen den Abstieg spielen, aber wir hofften natürlich, dass dieser nicht Realität wird.“ Nachsatz: „Wir werden die Mannschaft nicht verändern, da im Winter keine Verstärkungen am Markt sind.“

Die Kleinwarasdorfer standen nach vier Runden ungeschlagen an der Spitze. Danach konnte drei Runden lang kein voller Erfolg eingefahren werden, nun kam man wieder in Fahrt. „Zwei Punkte mehr wären drinnen gewesen. Unser Ziel ist es, den dritten Platz zu verteidigen und burgenländischer Cupsieger zu werden“ so Christian Pinter.