Erstellt am 28. März 2012, 00:00

Albert half als Stürmer. 2. LIGA MITTE / Tomas Albert feierte für den SV Draßmarkt ein überraschendes Comeback an vorderster Front.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL HEGER

Stürmer-Neuzugang Marek Plichta holte sich in der Vorwoche in Neudörfl wegen zweimaliger Kritik die Ampelkarte ab, deswegen war in Draßmarkt Handlungsbedarf gegeben. Routinier Tomas Albert, der sich vor zehn Monaten einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, aber auf eine Operation verzichtete, meldete sich bei Trainer Ernst Mader und meinte, er könne aushelfen. Mader nahm dieses Hilfsangebot gerne an und so kam es zum eher überraschenden Comeback des slowakischen Legionärs. Trainer Ernst Mader: „Tomas hat sich in den letzten Wochen selbst fit gehalten. Er selbst wollte aber eher nicht in der Verteidigung spielen, da nach der langen Pause natürlich auch die Praxis fehlte.“ Mit der Leistung des Routiniers als Stürmer war der Trainer zufrieden, obwohl man ihm die lange Pause sicher anmerkte.

Albert kann in Zukunft  auch „nur“ aushelfen

 

Aufgrund beruflicher Gründe ist bei Albert aber ein regelmäßiges Training in Draßmarkt nicht möglich. „Er wird sich selbst fit halten und bei Bedarf könnte er uns aushelfen“, erklärt Mader die Situation um Tomas Albert.

In der nächsten Woche in Markt Sankt Martin ist Stürmer Marek Plichta nach seiner Sperre wieder dabei.