Erstellt am 06. April 2011, 00:00

Auf die Matte gelegt. JUDO / Der Judoklub Oberpullendorf veranstaltete zum ersten Mal den Frühlingscup im Gymnasium Oberpullendorf.

Tolle Erfolge. Die Mädchen und Burschen vom Judoklub Oberpullendorf ließen Ihr Können aufblitzen.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOCHEN SCHÜTZ

Dieses Jahr fand erstmalig im Bundesrealgymnasium Oberpullendorf der Frühlingscup 2011 in den Altersklassen U11 und U13 statt. Der Judoklub Oberpullendorf ging als Veranstalter mit den meisten Teilnehmern an den Start, von den 102 Startern kamen 20 aus Oberpullendorf, zehn davon feierten ihr Kampfdebüt – und das mit einem beachtlichen Ergebnis.

15 Medaillen behielten die  Oberpullendorfer daheim

Lena Karolyi (bis 40 Kilo) und Nina Dominkovits (bis 33 Kilo) holten sich mit sehr starken Leistungen ganz souverän die Goldmedaille in der jeweiligen Klasse. Fabian Hampl (bis 28 Kilo), Dennis Lisle (bis 22 Kilo), Simon Binder (bis 26 Kilo), Dennis Znaymer (bis 30 Kilo), Thomas Kappel (bis 50 Kilo), Marco Einsinger (über 50 Kilo), Sophie Kacsits (bis 28 Kilo), Sara Hutter (bis 36 Kilo) und Julia Forsich (bis 40 Kilo) sicherten sich die Silbermedaille in ihren Gewichtsklassen. Marvin Znaymer (bis 24 Kilo), Perl Raffael (bis 26 Kilo), Lisa Bogad (bis 40 Kilo) und Yvonne Mileder (bis 48 Kilo) erkämpften sich die Bronzemedaille. Aber nicht nur Oberpullendorf ist fruchtbarer Boden für den Judoklub Oberpullendorf. In der Vorwoche starteten sechs Teilnehmer beim Karuna-Turnier in Wien. Das Ergebnis: zwei Gold-, eine Silber- und drei Bronzemedaillen für Dennis und Marvin Znaymer, Florian Heiling, Simon Binder, Fabian und Julian Hampl. Mit solchen Leistungen können die Trainer stolz auf ihre Schützlinge sein.