Erstellt am 25. Mai 2016, 04:04

von Dieter Dank

Aufstieg würde das Jubiläum versüßen. Nach dem 2:0-Heimsieg gegen Oberpetersdorf hat Kroatisch Minihof im Titel- und Aufstiegsrennen alle Trümpfe inne.

Aufstiegskurs. Kroatisch Minihof und sein verletzter Spielertrainer Daniel Pratl haben es nun selbst in den Händen.  |  NOEN, Dieter Dank

2013/14 schafften die Kroatisch Minihofer als Zweitplatzierter den Sprung aus der 2. Klasse Mitte.

In der darauffolgenden Saison konnte man als Zehntplatzierter die Klasse souverän halten. Fast ein Jahr später stehen Spielführer Flo Ribarich und seine Mitspieler nun vor dem historischen Aufstieg in die 2. Liga Mitte.

„Es wäre eine tolle Sache zum Jubiläum“

Mit 53 Punkten liegt die Elf von Spielertrainer Daniel Pratl aktuell am zweiten Tabellenrang. Mit zwei Spiele weniger am Konto beträgt der Rückstand auf Oberloisdorf nach Verlustpunkten nur ein Zähler. Auf den derzeit Drittplatzierten Kaisersdorf hat man bei einer Begegnung weniger einen Zwei-Punkte-Polster.

„Es wäre eine feine Sache, sollten wir zu unserem 70-jährigen Bestehen erstmals in der Vereinshistorie den Schritt in die fünfthöchste Liga des Landes schaffen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass es uns gelingen wird“, teilt Pratl mit. Auch die momentanen Ausfälle können die verschworene Truppe nicht stoppen.

Verletzung von Pratl ist doch schlimmer

Wie jene von Spielertrainer Daniel Pratl, der sich einen Kreuz- und Seitenbandeinriss zuzog. Zudem fehlten gegen Oberpetersdorf Zelimir Mesnjak und Keeper Attila Vörös aufgrund von Gelbsperren.