Erstellt am 07. Mai 2014, 09:36

von Dietmar Heger

Auftakt ist geglückt. Guter Start / Die Neckenmarkter Einser-Truppe setzte sich gegen Bad Tatzmannsdorf in der Landesliga B Süd souverän durch.

Zwei Punkte. Neckenmarkts Nummer eins, Thomas Tritremmel, steuerte zwei Punkte zum 6:3-Sieg über Bad Tatzmannsdorf bei. Über den ersten konnte er sich nicht so richtig freuen. Foto: Didi  |  NOEN, Didi
Der UTC Neckenmarkt ließ sich zum Auftakt in die Tennissaison auch vom leichten Regen, dem heftigen Wind und der klirrenden Kälte nicht aufhalten und feierte einen souveränen 6:3-Erfolg. Vor dem Spiel bezifferte Mannschaftsführer Martin Königer die Chancen auf 50:50.

Wenig Freude über den ersten Punkt

Wenig Freude mit seinem Einzelsieg hatte Thomas Tritremmel. Der Neckenmarkter spielte beim Stand von 3:0 einen Stopp, bei welchem sich sein Gegner Georg Gamauf verknöchelte und sich die Bänder riss.

„Mir tut es echt leid für Georg. Die Bad Tatzmannsdorfer sind eine echt lässige und total faire Truppe. Wir wünschen ihnen alles Gute“, tut es Königer aufrichtig leid um den Topspieler des Gegners. Seine Truppe agierte nach der Schrecksekunde weiterhin souverän.

Nach den Einzeln stand es 4:2, nach den Doppeln dann 6:3. Dabei wäre auch ein voller Erfolg möglich gewesen, denn das Zweierdoppel Norbert Binder und Martin Aminger verloren erst im Match-Tie-Break mit 10:12. „Wir freuen uns mehr über den Erfolg, als wir uns über den einen verlorenen Punkt ärgern. Ein 10:12 ist einfach Pech“, sagt Königer.

In der nächsten Woche steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Gegen Heiligenkreuz hängen die Trauben sehr hoch. „Wir sind gut drauf, mit dem Abstieg haben wir nichts zu tun. Eventuell können wir überraschen“, so Königer, der als Saisonziel einen Rang im oberen Drittel ausgibt.