Erstellt am 16. Juli 2014, 10:46

von Otto Gansrigler

Banfalvi heuerte bei Unterrabnitz an. 2. Klasse Mitte / Zsolt Banfalvi bleibt Coach in Rattersdorf. Nun spielt aber auch sein Bruder Attila in der Liga. Er ist „Rabnitzer“.

Abwehrbollwerk. Attila Banfalvi (l., hier in einem Match für seinen Ex-Verein Markt Neuhodis) soll künftig die Defensive des SC Unterrabnitz dirigieren. Foto: Bauer  |  NOEN, Bauer
Die Unterrabnitzer verzeichneten sechs Abgänge, denen nur zwei Neuzugänge gegenüberstehen. „Wir werden dennoch überraschen können“, ist sich Obmann Franz Mandl sicher, denn die beiden Neulinge werden seiner Meinung nach einschlagen.

„Der neue Abwehrchef Attila Banfalvi wird die Defensive gekonnt dirigieren und Joachim Frühstück dürfte der ideale Sturmpartner für Schützenkönig Balazs Vidak sein“, erklärt Mandl.

Die vielen Abgänge sieht Mandl nicht so eng: „Mit Michael Mandl und Hubertus Fruhstuck haben wir zwei gefühlte Neuzugänge, denn sie fehlten uns in der vergangenen Saison lange verletzungsbedingt.“