Erstellt am 10. Oktober 2012, 00:00

Betreuer mittendrin. 2. Klasse Mitte / Aufgrund der Personalsituation lief Trainer Attila Kovacs selbst auf das Feld.

Zielstrebig. Der Unterpullendorfer Coach Attila Kovacs zeigte in der Abwehr eine sehr solide Leistung.  |  NOEN

Der SC Unterpullendorf hat sich mit der Verletzungsseuche infiziert. Im Moment ist der Kader so stark dezimiert, dass sogar Trainer Attila Kovacs mit aushelfen musste. Der eigentliche Spielführer Michael Koo laboriert an einer Bänderüberdehnung im Knöchel und konnte erst im zweiten Durchgang mitwirken. Defensivmann Nasho Residovic plagte sich im Laufe der Woche mit einer hartnäckigen Verkühlung. Dadurch war er gezwungen, dem Match nur als Zuschauer beizuwohnen. Im innerörtlichen Gemeindeduell gegen Frankenau lief Kovacs als linker Verteidiger auf das Feld. Dabei spielte der Ungar ausgezeichnet. Mit seiner Klasse und Routine bewahrte er auch in den heikelsten Situationen die Ruhe. Zudem schaltete er sich auch des Öfteren in das Offensivspiel seiner Mannschaft ein. Am Ende stand ein gerechtes 1:1-Remis zu Buche, da die Hausherren in der Endphase Chancen ausließen.-dd-