Erstellt am 16. Juli 2014, 10:58

von Dietmar Heger

BFV-Raiffeisen-Cup: Rollen klar verteilt. Die Topklubs des Bezirks treffen durchwegs auf schlagbare Gegner. Oberpullendorf erwischte aber ein „Hammerlos“.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Die Samstag-Spiele in der ersten Runde des Raiffeisencups stehen unter dem Motto „David gegen Goliath“. Der SC Unterfrauenhaid fordert als Aufsteiger der 2. Klasse Mitte mit Neudörfl ein Topteam der 2. Liga Mitte. „Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen“, meint der spielende Obmann Andreas Roszenich bescheiden – wohlwissend, dass sein Team das letzte Duell mit der Hatzl-Truppe daheim mit 5:1 gewann.

Neutal hat Ostligist Ritzing an der Angel

Zum ersten Mal in dieser Vorbereitung kann Oberpullendorf-Trainer Rene Schock auf seinen kompletten Kader zählen, was ihn angesichts des Gegners aus Marz dennoch nicht in Euphorie verfallen lässt. „Ich sehe das Spiel als Test. Wir sind gegen Marz krasser Außenseiter, können nur gewinnen.“

Den dicksten Brocken hat wohl Neutal an der Angel. Der SC Ritzing gastiert beim 2. Liga-Aufsteiger. Dort fehlen zu schlechter Letzt auch noch die neu verpflichteten Legionäre. „Es wird wohl eine anstrengende Laufeinheit für uns“, so Trainer Michael Payer.

1. Klasse-Duell zwischen Stoob und Weppersdorf

Eine enge Partie ist am Samstag-Nachmittag zu erwarten, wenn mit dem ASK Stoob und ASK Weppersdorf zwei Spitzenklubs aus der 1. Klasse aufeinandertreffen. „Wir wollen eine Runde weiterkommen“, gibt sich Weppersdorfs Jürgen Ecker selbstbewusst.

„Der Cup ist für uns nicht das Wichtigste“, meint Pendant Wolfgang Weber. Pilgersdorfs Sancho Jani ist ebenso vor Oberpetersdorf gewarnt, wie Horitschons Franz Ponweiser vor Rohrbach. Zum Abschluss steht Deutschkreutz am Sonntag vor einem Pflichtsieg in Kroatisch Minihof.


Termine:

Freitag, 19.30 Uhr: Unterfrauenhaid - Neudörfl, Neutal - Ritzing, Oberpullendorf - Marz
Samstag, 16 Uhr: Oberpetersdorf - Pilgersdorf
Samstag, 17 Uhr: Rohrbach - Horitschon, Stoob - Weppersdorf
Samstag, 19 Uhr: Unterrabnitz - Z-S-P
Sonntag, 17 Uhr: Kroatisch Minihof - Deutschkreutz