Erstellt am 19. Juni 2013, 00:00

Blecha ist im Finale. Qualifiziert / Der LMBler Matthias Blecha qualifizierte sich beim Bundesländercup ganz souverän für das Finale im August.

 |  NOEN
Von Jochen Schütz

LAUFSPORT / Ein besonderer Leckerbissen für die Leichtathletikfreunde fand vergangenes Wochenende auf der Universitätssportanlage Salzburg-Rif statt – der Cup der Bundesländer, der jeden Juni veranstaltet wird und bei dem die besten U18-Leichtathleten Österreichs nicht für ihre Vereine, sondern für ihre Bundesländer antreten und von diesen nominiert werden. Da insgesamt einige hundert Athleten antreten, handelt es sich um das größte Nachwuchsevent Österreichs in diesem Bereich.

Vom Burgenländischen Leichtathletikverband wurden nur zwei Athleten für dieses Festival nominiert, nämlich Adam Mecs vom Laufteam Eisenstadt und Matthias Blecha von Leichtathletik Mittelburgenland. Dies passierte aufgrund der herausragenden Ergebnisse in den vergangenen Monaten bei diversen Events.

Über die 800-Meter-Distanz lief Blecha ein sehr gutes Rennen und blieb nur um wenige Zehntel über seiner persönlichen Bestleistung. Über 1.500 Meter verbesserte sich das Talent gleich um 13 Sekunden und schaffte mit 4:32,29 Minuten klar die Qualifikation für die Österreichische U18-Meisterschaften im August. Dazu war eine Zeit unter 4:40,00 Minuten notwendig. Damit holte Matthias Blecha auhc wichtige Punkte für die Bundesländerwertung.

Ein Extra-Highlight war im Rahmen dieses Festes die Salzburger Leichtathletikgala, bei der eine Reihe von internationalen Topathleten – wie etwa Beate Schrott – antraten. Die Hürdenläuferin qualifizierte sich für die kommenden Olympischen Spiele.

Schnell unterwegs. Matthias Blecha vertrat das Burgenland in Salzburg. Mit seiner Leistung ist er für das Finale auch qualifiziert.