Erstellt am 12. Januar 2011, 00:00

„Brandi“ ist Bester. SPORTKEGELN / Kleinwarasdorfs Peter Brandstetter ließ der Konkurrenz keine Chance und wurde Landesmeister.

Abgeräumt. Peter Brandstetter vom SKC Kleinwarasdorf holte sich auf »seiner« Kegelbahn den Landesmeistertitel mit 637 Kegel.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON JOCHEN SCHÜTZ

Vergangenes Wochenende wurde der Titel Einzellandesmeister in mehreren Altersklassen vergeben. Im Gasthaus Marth in Stadtschlaining wurden die Damen-Titel vergeben. Hier lief es für unsere Damen leider nicht so gut. Loan Baumgartner vom DKV Schlaining, die in der Damen-Superliga spielt, wurde auf heimischer Anlage ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte mit einem Kegel Vorsprung auf Theresia Hartinger von der Union Pöttsching. Rang drei belegte Edith Herowitsch vom ASKÖ Schattendorf.

Bei den Herren diente die Kegelanlage im Gasthaus Kautz-Janits als Austragungsort. Favoriten waren natürlich die Spieler des SKC Ritzing und der SpG Deutschkreutz genauso wie die Spieler der Bundesliga-Süd-Vereine. Die Superligaklubs mussten sich diesmal jedoch damit abfinden, dass für sie kein Platz am Siegerpodest war. Roman Gerdenitsch belegte für den SKC Sonnensee Ritzing den vierten Rang.

Auf heimischer Anlage  alles abgeräumt

Den Sieg und den damit verbundenen Titel Einzellandesmeister Herren der allgemeinen Klasse holte sich auf seiner Vereinsbahn ein mehr als überragender Peter Brandstetter.

Mit 637 Kegel gewann er ganz souverän vor Peter Pelzlbauer mit 613 Kegel und Markus Quirin (SKC Andau) mit 610 Kegel. Somit wird Brandstetter das Burgenland auch bei der Staatsmeisterschaft vertreten.