Erstellt am 23. September 2015, 09:10

von Jochen Schütz

Zwei harte Brocken zum Saisonauftakt. Der TTC Oberpullendorf schlägt zum ersten Mal in der 2. Bundesliga auf. Einen Punkt zu holen wäre ein erster Erfolg.

Harte Einheiten. Trainer Balazs Molnar nützt noch die letzten Tage, um seiner Mannschaft den »Feinschliff« für den Auftakt zu geben.  |  NOEN, schützi

Nach dem Landesliga-Titel und dem Aufstieg in die 2. Bundesliga steht nun die erste Herausforderung auf der großen österreichischen Tischtennisbühne auf der Tagesordnung des TTC Oberpullendorf.

Zum Auftakt bekommen es Florian Schmidt und Co. am Samstag mit Gumpoldskirchen und am Sonntag mit Guntramsdorf zu tun. Trainer Balazs Molnar zum Auftakt: „Das sind zwei schwere Gegner. Beide sind Dauergäste in der 2. Bundesliga und sind somit sehr stark. Wenn wir einen Punkt holen können an dem Wochenende, wäre das ein voller Erfolg und eine Überraschung.“

Somit wartet ein hartes Stück Arbeit auf die Mannschaft von Balazs Molnar und die kommende Saison wird nicht wie in den letzten drei Landesliga-Jahren nur von Erfolgen geprägt werden. „Wir müssen das schon realistisch sehen. Unser Ziel ist der Klassenerhalt. Die erste Saison wird die schwerste. Das Tempo ist viel höher und der Aufschlag und die Annahme ist in der Bundesliga schon um einiges stärker. Ich hoffe, dass sich meine Spieler bis November an das schnelle Spiel gewohnt haben,“ meinte der ehrgeizige Balazs Molnar.

Wichtig im Kampf um den Klassenerhalt werden die direkten Begegnungen gegen die Aufsteiger sein. „Wir müssen die Spiele in Salzburg, Gratwein und Siendorf gewinnen. Natürlich hoffe ich auch auf eine Überraschung“, sagte Molnar.