Erstellt am 14. Januar 2014, 23:59

Bundesliga-Kicker heuern in Ritzing an. Regionalliga Ost / Beim SC Ritzing setzt man im Titelkampf auf die Erfahrung von Spielern mit Erstliga-Erfahrung.

Flügelflitzer. Jiri Lenko, hier noch im Wr. Neustadt-Dress, ist einer von sechs Neuen. Foto: Baldauf  |  NOEN, Franz Baldauf

Klingende Namen präsentierte Manager Robert Hochstaffl am Montag beim Trainingsstart des SC Ritzing.

Bundesliga-Quartett soll für Erfolg sorgen 

x  |  NOEN, Franz Baldauf
Jiri Lenko und Michael Stanislaw sind den meisten Fußballfans noch aus ihrer Zeit beim SC Wr. Neustadt ein Begriff. Stephan Stückler schaffte mit dem WAC den Aufstieg in die Bundesliga und war zuletzt in Hartberg tätig.

Daniel Brauneis „zerschoss“ in der Saison 2012/13 mit 26 Treffern für Amstetten die Regionalliga Ost und stand zuletzt im Kader des FC Wacker Innsbruck, für den er es im letzten Jahr immerhin auf sieben Einsätze brachte.

Mit Routine über die Relegationshürde

Neben diesem wohl österreichweit bekannten Quartett kamen noch Torhüter Nikola Kovacevic, der 23-Jährige Austro-Serbe stammt aus dem Rapid-Nachwuchs und kam auf 17 Einsätze in der obersten bosnischen Liga und der Tscheche Milos Simoncic.

Der zentrale Mittelfeldspieler wurde von Ex-Gladbach und Rapid-Spieler Marcel Ketelaer empfohlen, der 26-Jährige brachte es für seinen Stammklub FC Nitra auf 170 Spiele in der tschechischen Corgon-Liga.

Auf jeden Fall hat sich Robert Hochstaffl mit diesem Sextett eine Menge an Routine eingekauft, mit Hilfe dieser Erfahrung soll der Aufstieg in die Erste Liga trotz Relegationshürde gelingen.

Mehr zum SC Ritzing finden Sie in der dieswöchigen Oberpullendorfer BVZ auf Seite 75.