Deutschkreutz , Horitschon

Erstellt am 19. Juli 2017, 02:15

von BVZ Redaktion

Bezer wechselte die Rotwein-Fronten. Offensivspieler Ante Bezer verließ den FC Deutschkreutz in Richtung des Lokalrivalen Horitschon.

Wechsel. Ante Bezer läuft in der kommenden Saison in Horitschon anstatt in Deutschkreutz auf.  |  BVZ

Als überraschend kann man den Transfer von Deutschkreutz-Mittelfeldspieler Ante Bezer zum Lokalrivalen aus Horitschon bezeichnen. Denn Trainer Christoph Mandl wollte eigentlich eine Sturmspitze verpflichten. Doch der Tabellensiebente der vergangenen Saison handelte sich bei den Wunschkandidaten einen Korb nach dem anderen ein.

Mit Sportklub-Angreifer Michael Pittnauer war man sich eigentlich schon einig, doch dann schaltete sich Stegersbach ein, wo der Ex-Parndorfer dann auch anheuerte. Bei den Testspielen gegen Lockenhaus und Pilgersdorf liefen zuletzt Stürmer aus Ungarn, der Slowakei und Kroatien auf, doch sie wussten allesamt nicht zu überzeugen.

Daher entschied man sich am Wochenende für Ante Bezer. Trainer Christoph Mandl kann auch mit dieser Variante gut leben: „Ante ist ein sehr erfahrener Spieler. Ich erhoffe mir, dass er die jungen Spieler auch führt.“ Und einen positiven Nebeneffekt hat der Transfer des nunmehrigen Ex-Deutschkreutzers auch. Bezer erzielte in beiden Derbys der Vorsaison jeweils einen Treffer. Schafft er das auch bei seinem neuen Verein, steigen die Chancen auf weitere Derby-Erfolge. Das wäre dann nicht ganz so überraschend...