Erstellt am 18. März 2015, 09:50

von Dietmar Heger

Ziel: Der Ligaverbleib mit Roman Wessely. Der FC Deutschkreutz präsentierte seinen neuen Trainer. Der kommt ausgerechnet aus der Ortschaft des Lokalrivalen.

Neuer Trainer. Roman Wessely übernimmt das Traineramt in Deutschkreutz von Interimscoach Roman Fennes.  |  NOEN, BVZ
Die Würfel sind gefallen. Das Gastspiel von Interimstrainer Roman Fennes ist wie vereinbart nach nur einer Woche wieder beendet. „Die Spieler hatten nun ihr zweites Kennenlerntraining innerhalb von nur einer Woche“, meinte Interimscoach Fennes nach seiner „Kurzzeit-Ära“ schmunzelnd. Wenngleich ihm der Abgang nach nur vier Einheiten mit der Mannschaft schwerfiel: „Die Spieler sind okay, sind mir innerhalb von nur einer Woche bereits ans Herz gewachsen.“

Trotzdem ließ die berufliche Situation eine weitere Trainertätigkeit in der BVZ Burgenlandliga nicht zu, gewann der Kopf gegen das Herz und Fennes räumte seinen Sessel wieder. Der Nachfolger wurde am vergangenen Montag bestimmt. Der Horitschoner Roman Wessely übernimmt beim Tabellenzwölften. Er hat nun die Aufgabe, den einen Punkt Vorsprung auf den Abstiegsplatz bis zum Schluss zu verteidigen.

Zuletzt wurde die Liste der möglichen Trainerkandidaten beim FC Deutschkreutz auf zwei Übungsleiter eingegrenzt. Als Albert Strehn absagte, war der Weg für Wessely frei. Der Coach, der zurzeit den A-Lizenz-Lehrgang absolviert, verdiente sich erste Sporen als Co-Trainer in der Burgenlandliga bei seinem Stammverein Horitschon. In der 2. Liga Mitte betreute der ehemalige Mittelfeldspieler Kobersdorf und Lackenbach. Nun soll er Dragan Markic & Co. im Abstiegskampf helfen.