Erstellt am 29. April 2015, 08:43

von Dietmar Heger

Bezirksteams liefen der Musik hinterher. Die Teams aus Oberpullendorf reihten sich geschlossen am Ende des Teilnehmerfeldes ein.

Letzter. Raphael Fischer (r.) und seine Oberpullendorfer unterlagen zum Auftakt der SpG AVITA-Therme unglücklich mit 0:1 (Bild). Danach sollte nichts mehr funktionieren.  |  NOEN, zVg

„Das war heute nicht unser Tag“, meinte SpG 2000-Trainer Gerhard Höttinger schon vor dem letzten Spiel seiner Truppe gegen Neufeld. Sein Team gewann zwar im Siebenmeterschießen, blieb mit Rang 15 jedoch weit hinter den eigenen Erwartungen. So wie auch der Rest der Bezirksvertreter.

Unentschieden halfen einfach nicht weiter

Wie die SpG 2000 musste auch die SpG Mitte in ihrer Vorrundengruppe zwar nur eine Niederlage hinnehmen. Jeweils drei Remis waren für den Aufstieg ins Viertelfinale allerdings zu wenig. Weit vom Aufsteig entfernt waren die Lakalmatadoren des FFZ Waldquelle Juniors mit zwei Punkten, die SpG Der Club mit einem und die punktelosen Oberpullendorfer. Dieses Bezirksquartett duellierte sich in der Platzierungsrunde. Die SpG Der Club holte zwei Siege und wurde 16 gefolgt von den Waldquelle Juniors, der SpG Mitte und Oberpullendorf. Den Sieg holte sich Gols um den überragenden Timo Schmelzer mit einem 1:0-Erfolg über die Sankt Georgen.