Erstellt am 15. März 2015, 21:44

von Bernhard Fenz

„Dann sperre ich am Dienstag zu“. Tabellenführer SC Ritzing befindet sich unmittelbar vor Ende der Abgabefrist für die Bundesliga-Lizenz am Scheideweg.

SC Ritzing  |  NOEN, BVZ
Es fehlen unterschriebene Bestätigungen einiger Spieler – sind diese bis Montag, 13 Uhr, nicht eingelangt, wird Obmann Harald Reißner keinen Lizenz-Antrag einreichen – und kündigt zudem an, den Klub in weiterer Folge „zuzusperren“.
 
Das im Dezember positiv abgeschlossene Insolvenzverfahren des sportlich überlegenen Tabellenführers der Regionalliga Ost ist zwar ein wesentlicher Faktor für die nötige Lizenz, kurz vor Ende der Einreichfrist (Montag, 16. März) bleibt aber vollkommen unklar, ob der SC Ritzing auch tatsächlich bei der Fußball-Bundesliga ansuchen wird.

Grund: Noch fehlen von einigen Spielern unterschriebene und als sogenannte A-Kriterien notwendige Bestätigungen. Obmann Harald Reißner: „Dabei muss etwa mit der Unterschrift klargestellt sein, dass die Spieler nur einen Arbeitsvertrag haben, oder dass sie bis 31. Dezember ihr Geld bekommen haben.“

Das sei laut Reißner auch in der Tat so („Sonst hätten wir ja das Insolvenzverfahren nicht abschließen können, wenn das nicht längst geregelt wäre.“), das Problem an der Sache sei aber ein anderes: „Es gibt Manager und Spieler, die aufgrund des Tabellenplatzes und unserer sportlichen Situation glauben, jetzt noch Vertragsinhalte entsprechend korrigieren zu können – und die deshalb nun nicht unterschreiben. Ich lasse mich aber ganz sicher nicht erpressen.“ 

Die Zeit läuft davon - Frist endet am Montag

Rein rechtlich habe der Boss der Mittelburgenländer jedenfalls kein Problem mit der aktuellen Lage, für den Verein läuft aber die Zeit bedenklich rasch davon. Schließlich wollen die Ritzinger die Bundesliga-Lizenz erhalten, um auch tatsächlich an den Relegationsspielen gegen den Meister der Regionalliga Mitte um den Aufstieg teilnehmen zu können und im Fall eines Weiterkommens dann nächste Saison in der Sky Go Ersten Liga spielen zu dürfen.

Bis morgen, Montag, sind alle Bestätigungen nötig. Am Sonntagabend gab Reißner im Gespräch mit der BVZ zu Protokoll, dass 14 von 23 unterschriebene Zettel da seien. Einige würden laut Reißner am Montag in der Früh eintreffen, der Rest sei aber weiter fraglich. 

Doch Happy End und Sky Go Erste Liga, oder am Ende gar 2. Klasse Mitte?

Reißner: „Bis Montag um 13 Uhr habe ich die Frist gesetzt. Sind bis dahin nicht alle Unterschriften bei mir im Büro eingelangt, werden wir auch nicht um die Lizenz ansuchen.“ Nachsatz: „Ich weiß, dass dieses Kriterium nötig ist und dass wir ohne dann nicht die Lizenz erhalten werden – demnach mache ich mich auch sicher nicht lächerlich, das tue ich mir nicht an.“ Mehr noch. Sollte nicht um die Lizenz angesucht werden, kündigt der Klubchef weitere drastische Schritte an: „Dann sperre ich am Dienstag den Verein zu. Fangen wir eben später in der 2. Klasse an.“