Erstellt am 23. Januar 2013, 00:00

„Das Individuelle im Vordergrund“. BVZ Burgenlandliga / Der Horitschoner Trainer Franz Ponweiser absolviert derzeit die Elite-Junior-Lizenz in Salzburg.

 |  NOEN
Von Otto Gansrigler

Derzeit befindet sich Franz Ponweiser, der Coach des ASK Eco Puls Horitschon/Unterpetersdorf, wieder in Salzburg. Dort drückt er die Trainer-Schulbank. Er absolviert zurzeit das fünfte Modul der Elite-Junior-Lizenz. Ponweiser lernt in Salzburg gemeinsam mit bekannten Spielern wie Andreas Heraf oder Gilbert Prilasnig. „Der Schwerpunkt beim jetzigen Modul liegt im mentalen Bereich, der Spieler-Psychologie“, erzählt Ponweiser. Und weiter: „Insgesamt ist der Kurs nicht für die Mannschaft ausgerichtet, sondern soll die Arbeit mit den einzelnen Spielern in den Vordergrund stellen. Es ist speziell auf die Spielerentwicklung und das Finden der einzelnen Stärken ausgelegt.“ Zu diesem Zweck werden auch Nachwuchskonzepte aus verschiedenen Ländern vorgestellt. „Als Diplomarbeit muss dann ein eigenes Konzept erstellt werden“, so der Horitschon-Betreuer. Hier würde sich für den ASK Horitschon die Möglichkeit bieten, das von Ponweiser entworfene Programm im einen Verein zur Umsetzung zu bringen.

Lebt den Fußball. Der Horitschon-Betreuer ist immer mit mehr als hundert Prozent bei der Sache, wenn ein Spiel angepfiffen ist.