Erstellt am 25. Februar 2014, 23:59

von Dietmar Heger

Der Aufstieg wurde knapp verpasst. U14 Futsal-Hallen-Landesmeisterschaft /  Oberpullendorf und die SpG Mitte sind beim Finalturnier nicht mehr vertreten.

Dritter. Riccardo Bertha, Lukas Karoly, Jonas Keserovic, Simon Koo, Visar Mucic und Trainer Gerhard Karoly (stehend, v.l.), Niklas Vlasich, Lorenz Heisinger, Daniel Kreiner und Peter (hockend, v.l.) vom SC Oberpullendorf.  |  NOEN
Von Didi Heger

Es war eine ausgeglichene Angelegenheit, das Vorrundenturnier der Gruppe Süd zur U14 Futsal-Hallen-Landesmeisterschaft in der Oberwarter Informhalle. Alle Teams mussten Federn lassen. Am Ende reichte es aber für den SC Oberpullendorf, als auch für die SpG Mitte, nicht zum Aufstieg.

Auftaktspiele liefen überraschend gut

Obwohl beide Teams ihre Auftaktspiele erfolgreich bestritten. Oberpullendorf setzte sich gegen die favorisierten Neuberger mit 1:0 durch und auch die Wohlmuth-Truppe fügte dem späteren Sieger aus Pinkafeld eine 3:1-Niederlage zu. Für die SpG Mitte sollte es aber der einzige Erfolg bleiben.

x  |  NOEN
„Der Kader war aufgrund der Ausfälle von Thomas Novak und David Wenzl zu klein“, berichtete Coach Armin Wohlmuth. „Mit nur sechs Feldspielern hat man bei der langen Spielzeit wenig Chancen. Zudem hatten wir immer nur ein Spiel Pause.“

Die Oberpullendorfer hatten es nach der 0:2-Niederlage gegen Güssing und einem 3:2-Erfolg über die SpG Mitte im letzten Spiel gegen Pinkafeld selbst in der Hand den Aufstieg zu fixieren, doch ein rascher 0:2-Rückstand war nicht mehr aufzuholen.