Erstellt am 10. Dezember 2015, 11:57

von Michael Heger

Der nächste Neue bei Deutschkreutz. Der Ungar Aron Soos soll das Spiel des FC Deutschkreutz aus dem Mittelfeld heraus entsprechend lenken.

Will weg. Manuel Steinwendter steht vor einem Abschied von seinem Stammklub Deutschkreutz.  |  NOEN
Mit Aron Soos hat der FC Deutschkreutz um Neo-Trainer Roman Fennes den nächsten Neuzugang an Land gezogen. „Er kann im zentralen oder rechten Mittelfeld spielen“, sagt Funktionär Robert Strobl zum Neuzugang, der aus Fertöszentmiklos in die Rotweingemeinde wechselt.

Neben dem Abgang von Stürmer Dragan Markic (siehe dazu Seite 57) kündigt sich nun noch ein Abgang eines Offensivspielers an. Eigengewächs Manuel Steinwendter möchte den Verein verlassen. Robert Strobl zu dieser Causa: „Manuel hat diesen Wunsch geäußert, ich gehe davon aus, dass er wechseln wird“. Noch wisse man aber noch nicht, wohin. „Wir warten schon gespannt auf das Angebot eines Vereins“, so Strobl weiter.

Vier Spieler sollen noch dazukommen

Natürlich muss der Kader dementsprechend verstärkt werden. Laut Strobl ist man noch auf der Suche nach einem zweiten neuen Torhüter neben Rückkehrer Didi Dank. Weiters sollen die Abgänge von Markic und Steinwendter mit zwei Angreifern kompensiert werden und auch ein Innenverteidiger steht noch auf der Agenda des BVZ Burgenlandligisten. Kurzum: Es wartet also noch viel Arbeit auf die Verantwortlichen des FCD, bis der Kader für die Rückrunde tatsächlich steht.