Erstellt am 28. Oktober 2013, 22:43

Der Regen spülte die Chancen weg. Auftaktniederlagen / Für die Oberpullendorferin Karoline Kurz setzte es bei den ITF-Turnieren in Spanien Niederlagen.

Wetterpech. Karoline Kurz war in Spanien nicht vom Glück verfolgt.  |  NOEN
Von Didi Heger

TENNIS / Mit der Auslosung für das Kategorie 2-Turnier in Pontevedra konnte Karoline Kurz eigentlich ganz zufrieden sein. Denn die Russin Veronica Miroshnichenko war der Oberpullendorferin schon im Sommer in Linz gegenüber gestanden und wurde dabei besiegt.

In der Halle ausgerutscht

In Spanien sollte sich das Blatt aber wenden. Schon die Vorzeichen vor dem Erstrundenspiel waren keine guten. Aufgrund von heftigen Regenfällen musste das Spiel vom Hardcourt im Freien in die Halle verlegt werden. Kurz fand auf dem rutschigen Parkett nie ins Spiel und musste eine klare 3:6 und 0:6-Niederlage einstecken. Zumindest im Doppel gab es 15 ITF-Punkte. An der Seite der Ungarin Dalma Galfi schaffte es Kurz ins Viertelfinale.

Auf der zweiten Station in Sanxenxo lief es - auf gewohnten Untergrund - spielerisch weit besser. Doch nach hartem Kampf besiegelte die Britin Jasmine Amber Asghar die zweite Auftakniederlage. In der kommenden Woche soll es in Budapest wieder bergauf gehen.