Erstellt am 15. Juni 2011, 00:00

Der zweite Platz wird zur Kampfzone erklärt. 2. KLASSE MITTE / In der letzten Runde geht es im direkten Duell um einen Aufstiegsplatz.

Endspiel. Im Fernduell geht es für den Hirmer Andreas Lubenik gegen Nikitsch um Platz zwei.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIETER DANK

Wer hätte das noch für möglich gehalten? Am kommenden Wochenende wird es jetzt nochmals richtig spannend. Der Meister steht mit Großwarasdorf bereits fest, doch wer wird die Marijan-Elf in die 1. Klasse begleiten? Nachdem Marz nur mehr ein Punkt auf den Klassenerhalt in der Landesliga fehlt, wird es wohl doch zwei Aufsteiger geben. Nach der 6:2-Galavorstellung der Nikitscher im direkten Duell gegen Hirm hat die Wetrowsky-Elf den Rückstand auf drei Punkte verkürzt. Zudem wurde mit dem Kantersieg auch die Tordifferenz bis auf einen Treffer wettgemacht. Die letzte Runde hat es damit nun in sich. Der neue Titelträger Großwarasdorf reist mit breiter Brust nach Hirm und Nikitsch muss in der Fremde bei Dörfl bestehen. Die Ausgangslage ist klar. Den Hirmern reicht ein Punkt, um den begehrten zweiten Platz zu festigen. Die Nikitscher müssen hingegen gewinnen und auf Großwarasdorfer Schützenhilfe hoffen.