Erstellt am 08. Dezember 2010, 00:00

Die Damentour im Visier. TENNIS / Starke Leistungen brachten Karoline Kurz bei den U18-Staatsmeisterschaften bis ins Finale. Nun gibt es neue Ziele.

Top-Leistung. Die erst 14-jährige Karoline Kurz unterlag bei den U18-Staatsmeisterschaften erst im Finale.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON DIDI HEGER

Nach dem U14-Staatsmeistertitel im Sommer war Oberpullendorfs Tennistalent Karoline Kurz auch bei den U18-Titelkämpfen im Wiener Tennisclub „La Ville“ höchst erfolgreich. Zwar unterlag die 14-Jährige im Endspiel der um drei Jahre älteren Vorarlbergerin Julia Schiller knapp mit 6:7 und 4:6, doch Enttäuschung machte sich im Trainerstab des Talents keine breit. „Karoline hat vieles umgesetzt, was wir zuletzt trainierten. Auf das kommt es an. Obwohl der Sieg sicher möglich war“, berichtet Trainer Christian Kohl. Auch Vater und BTV-Präsident Günter Kurz bläst ins selbe Horn: „Wir gratulieren der Siegerin, obwohl das Spiel zu gewinnen war. Vom Spiel meiner Tochter war ich angetan, weil sie sehr aktiv zu Werke gegangen ist.“

Die Planungen für 2011  laufen auf Hochtouren

Indes laufen die Planungen für den weiteren Verlauf der noch jungen Karriere der Oberpullendorferin auf Hochtouren. „In der nächsten Woche wird es ein Gespräch mit dem Trainerstab und Karoline selbst geben, wo die Ziele und die Vorgehensweise für die nächste Saison abgesteckt werden“, erzählt Vater Günter Kurz.

Ein Angebot vom Leistungszentrum Südstadt wurde ausgeschlagen, um am eingeschlagenen und bislang sehr erfolgreichen Weg mit Trainer Christian Kohl festzuhalten.

Nun gilt es auszuloten, ob ein Antreten auf der ITF-Tour (Unter 18) oder auf der Damentour auf Future-Ebene die beste Entwicklung bringt. „Ich bin aber davon überzeugt, dass Karoline das notwendige Niveau für die Damentour schon mitbringt“, gewährt Trainer Kohl erste Einblicke. „Wir haben noch ein halbes Jahr, um uns intensiv auf diese Aufgabe vorzubereiten.“

Im April soll der Erfolgslauf in Kroatien auf der Damentour fortgesetzt werden.

TOP-THEMA