Erstellt am 17. Juli 2013, 00:00

Die erste Runde steht vor der Tür. BFV-Cup / Kommendes Wochenende geht die erste Runde über die Bühne. Stoob hat dabei ein sehr schweres Los gezogen.

 |  NOEN, unknown
Von Otto Gansrigler

Von Freitag bis Sonntag absolvieren die qualifizierten Mannschaften ihre Auftaktpartien für den BFV-Cup der Saison 2013/14. Den härtesten Brocken zog dabei der Meister der 2. Klasse Mitte, der ASK Stoob. Die Mannen von Trainer Wolfgang Weber empfangen zu Hause den Regionalliga Klub Oberwart. Im Vorjahr knacken die Südburgenländer in der ersten Runde den SC Dörfl mit 5:0. Die Dörfler waren damals ebenfalls als Meister der 2. Klasse qualifiziert. Der ASK Horitschon muss auswärts in Zemendorf ran. „Wir wollen heuer die erste Runde überstehen“, ist das Ziel von Coach Franz Ponweiser bescheiden. Und weiter: „Vergangene Saison hatten wir einfach zu viele Verletzte und waren noch nicht eingespielt.“

Wird fehlen. Die Horitschoner werden im Cup auf den verletzten Willi Leser verzichten müssen. Dennoch ist ein Sieg gegen den SV 7023 Z-S-P eingeplant.

Otto