Erstellt am 05. März 2014, 09:37

von Jochen Schütz

Die Süd-Liga sorgt für Spannung. Alles dabei / Der SKK Loisdorf duelliert sich um den Meistertitel. Am anderen Ende kann Großwarasdorf den Ligaerhalt schaffen.

Titelkampf. Rene Lassakovits und seine Loisdorfer wollen den Meistertitel holen. Foto: Otto  |  NOEN, Otto Gansrigler
Von Jochen Schütz

Aus mittelburgenländischer Sicht ist die 2. Bundesliga Süd im Moment sicherlich die spannendste Liga. Insgesamt kommen von zehn Vereinen vier aus dem Bezirk mit.

Winterkönig Loisdorf kämpft um den Titel

Für Steinberg und Lackenbach, welche die Plätze drei und vier belegen, sollte die Saison gelaufen sein und können das Geschehen an den beiden Enden der Tabelle eigentlich gelassen sehen.

x  |  NOEN, Otto Gansrigler
Für Loisdorf und Großwarasdorf sieht die Sache schon ein wenig anders aus. Der SKK Loisdorf krönte sich im direkten Duell in der letzten Runde zum Winterkönig. Gab diese jedoch nach der Niederlage in der zweiten Runde gegen Lackenbach wieder an Bruck an der Mur ab.

Großwarasdorf ist das Team der Stunde

Noch ist nichts entscheiden, denn beide Vereine trennt nur ein Punkt. Wenn beide Teams bis zur letzten Runde voll punkten, kommt es zum Showdown in der Abschluss-Runde in Bruck an der Mur.

Auf der anderen Seite der Tabelle ist der SKC Großwarasdorf das Team der Stunde. Am Ende der Herbstsaion lag man abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Im Frühjahr musste Christian Berlakovich und Co. erst eine Niederlage hinnehmen und machten schon zwei Plätze gut. Mit dieser Form ist der Ligaerhalt möglich.