Erstellt am 12. November 2013, 23:59

von Otto Gansrigler

„Die Winterkrone interessiert keinen“. Regionalliga Ost / Ritzing-Manager Robert Hochstaffl will am Mittwoch gegen Retz einen Sieg sehen. Der Herbsttitel ist belanglos.

Gelassen. Ritzing-Offensivmann Danijel Prskalo will gegen Retz treffen. Foto: Otto  |  NOEN, Otto
Von Otto Gansrigler

NACHTRAGSSPIEL: RITZING - RETZ, MITTWOCH, 19.30 UHR. Für den SC Ritzing heißt es in der Herbstsaison nachsitzen, denn das letzte Spiel der Hinrunde musste abgesagt werden. Schiedsrichter Stefan Berlakovich war vor Ort und erklärte, dass ein Spiel unmöglich sei.

„Dann entschieden wir, die Begegnung am Mittwoch zu spielen. Für uns macht der Termin absolut keinen Unterschied, denn Trainer Djulic kann aus den Vollen schöpfen“, erklärte Ritzing-Manager Robert Hochstaffl gegenüber der BVZ.

„Titel ohne Mittel“: Wichtig ist die Tabelle im Mai

Gegen das Tabellenschlusslicht gibt Hochstaffl die Marschroute klar vor: „Wir wollen uns vom heimischen Publikum mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden.“

Auf die Ausgangslage für die kommende Frühjahrssaison schaut Hochstaffl dabei nicht wirklich: „Abgerechnet wird erst im Mai. Eigentlich interessiert der Herbstmeistertitel nur das FAC Team für Wien. Das ist ein Titel ohne Mittel und interessiert doch niemanden.“

Bei Sieg dicht am Wiener Leader dran

Nachdem die Wiener aber in der letzten Partie Punkte abgaben, kann Ritzing mit einem Sieg gegen Retz aber doch eine sehr gute Ausgangslage für die Rückrunde herstellen. Drei Zähler würde Ritzing auf Rang zwei hieven und gleichzeitig bedeuten, dass man nur einen Punkt Rückstand hat. Die Djulic-Elf wäre erster Jäger des Herbstmeisters FAC.

Auf die Rückrunde will Hochstaffl aber noch nicht schauen: „Jetzt wollen wir erstmal den Herbst positiv abschließen und danach werden wir auf Hochtouren für das Frühjahr arbeiten.“ Eines ist klar: Ritzing will es auf jeden Fall wissen.