Erstellt am 18. November 2015, 10:11

von NÖN Redaktion

Drei „Neue“ für Schuller. Daniel Borosmisza, Vilmos Kovacs und Peter Kaldi sind in Loipersbach wieder Thema.

 |  NOEN, zVg

„Offiziell haben wir keine Neuzugänge, gefühlt aber schon“, grinst Loipersbach-Coach Lorandt Schuller. 

Während andere Klubs derzeit den Transfermarkt nach neuen Spieler durchforsten, wurde Schuller in den eigenen Reihen fündig. Denn mit Daniel Boromisza, Tormann Vilmos Kovacs und Peter Kaldi stehen ihm im Frühjahr drei Akteure frisch zur Verfügung.

Der in der Vorsaison mit 18 Treffern maßgeblich am Aufstieg beteiligt gewesene Boromisza entschied sich vor dieser Saison für ein Engagement bei einem ungarischen Profi-Futsalverein und stand Schuller in der Hinrunde so lediglich dreimal zur Verfügung. „Er wird im Frühjahr wieder regelmäßig mit dabei sein“, freut sich Schuller über seinen Angreifer, der die Loipersbacher Offensive wieder beleben soll.

Belebt soll auch der Konkurrenzkampf auf der Tormannposition werden. Der ungarische Schlussmann Vilmos Kovacs hatte sich im vergangenen März das Kreuz- und Seitenband gerissen und meldete sich nun wieder fit. „Man wird aber abwarten müssen, in welcher Verfassung er sich befindet“, ist Schuller noch vorsichtig.

Mit Peter Kaldi steht obendrein ein dritter Rückkehrer ante portas. Der bereits beim SVL aktiv gewesene Stürmer entschied sich vor einigen Jahren zu einer Karrierepause. Bereits beim letzten Hinrundespiel in Ritzing gab der Ungar sein Überraschungscomeback und wird in der Rückrunde auch wieder mit dabei sein.