Erstellt am 29. Mai 2013, 00:00

Drei Trainersessel ab Sommer zu haben. 1. Klasse Mitte / Weppersdorf, Oberpetersdorf und Piringsdorf sind auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter für die kommende Saison.

Abgang. Dietmar Lueger betreut den ASK Weppersdorf nur noch bis zum Sommer.  |  NOEN
Von Didi Heger

FUSSBALL / Die Frühjahrssaison neigt sich dem Ende zu. Während das Trainingspensum für die Spieler schön langsam zurückgefahren wird, beginnt für die Funktionäre eine bewegte Zeit. Die Weichen für die nächste Saison müssen gestellt werden. In Weppersdorf, Oberpetersdorf und Piringsdorf steht neben der Kaderplanung noch ein weiterer wichtiger Punkt auf der „to do“-Liste der Verantwortlichen: die Trainersuche.

Während Dietmar Lueger in Weppersdorf und Michael Strasser in Piringsdorf die Saison mit ihrer Mannschaft noch zu Ende führen, geht Oberpetersdorfs Alexander Milacek sofort. Zu diesem Entschluss kam man im kleinen Kreis mit Trainern und Funktionären, nachdem Milacek aus Barcelona zurückkehrte (die BVZ berichtete).

Oberpetersdorf-Coach endgültig Geschichte

„Wir sind nicht im Bösen auseinandergegangen“, erklärt Obmann Erich Schöll. „Alex wird sich weiter im Nachwuchs (FFZ Waldquelle Juniors) engagieren.“ Von gutem Einvernehmen ist auch bei den anderen beiden Vereinen die Rede. „Ich kann nichts Negatives über Didi Lueger sagen. Er bietet ein gutes Training und stellt die Mannschaft gut ein. Auch mit dem Erreichten sind wir aufgrund der engen Personalsituation nicht unzufrieden“, sagt Sektionsleiter Walter Sachs. „Wir haben eine Vereinbarung bis Sommer, jetzt ist es an der Zeit für was anderes“, sagt Didi Lueger dazu.

Auch in Piringsdorf ist man mit der Arbeit von Michi Strasser zufrieden. Die Distanz von Wien nach Piringsdorf war für den Verein auch aus finanzieller Sicht nicht mehr zu stemmen. „Das Geld hat sich aber in jedem Fall ausgezahlt“, streut Roman Roznyak dem scheidenden Coach Rosen. Nun sucht man nach einer Lösung in Bezirkskreisen. Mit sechs Kandidaten trat man bisher in Kontakt.